Bonuszahlungen im Visier - MEDIZIN Koalition will neue Vereinbarungen zwischen Ärzten und Krankenhäusern

Main-Taunus-Kurier vom 16.01.2013 / Politik

Von Basil Wegener Berlin . Niemand weiß genau, wie oft Menschen in Deutschland unters Messer kommen, ohne dass die Erfolgsaussichten hoch sind oder die Notwendigkeit groß. Doch laut den Krankenkassen haben unnötige Operationen Methode. Selbst die Gesellschaften für Chirurgie und Orthopädie warnen vehement davor. Nun hat die Koalition ihren wochenlangen Streit um gesetzliche Abhilfe beendet. Union und FDP haben sich auf neue Muster für Vereinbarungen von Klinik und Chefarzt über Bonuszahlungen für Operationen geeinigt. Ziel: unabhängige medizinische Entscheidungen. Die Kliniken müssen sich daran halten oder aber öffentlich machen, ob sie für Rücken-OPs, Knie-OPs oder anderes solche Vereinbarungen geschlossen haben. "Damit schaffen ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Krankenversicherung, gesetzliche, Patientenschutz, Gesundheitswesen, Ärzte & Chirurgen
Beitrag: Bonuszahlungen im Visier - MEDIZIN Koalition will neue Vereinbarungen zwischen Ärzten und Krankenhäusern
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 16.01.2013
Wörter: 443
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING