"Ich will nicht hineinfunken" - CHRISTOPH WALTZ Über sein Verhältnis zu Tarantino / Mit "Django Unchained" auf Preisjagd

Main-Taunus-Kurier vom 16.01.2013 / Feuilleton

LOS ANGELES. Sein famoser Auftritt als Oberst Hans Landa in Quentin Tarantinos Weltkriegsfilm "Inglourious Basterds" bescherte Schauspieler Christoph Waltz 2010 den Oscar für den "Besten Nebendarsteller". Diesen Erfolg könnte er nun wiederholen - schließlich hat sich Waltz, der erneut für den Oscar nominiert ist, für seine Darstellung eines Kopfgeldjägers in Tarantinos "Django Unchained", bereits einen Golden Globe gesichert (wir berichteten). Die Preise, die von Hollywoods Auslandspresse vergeben werden, gelten als ein wichtiges Indiz für die Oscars. Herr Waltz, ist es wahr, dass Sie als Erster Tarantinos Drehbuch lesen durften? Ja, das ist wahr. Und ich bin Ihnen dankbar, dass Sie ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Schauspieler, Tarantino, Quentin, USA
Beitrag: "Ich will nicht hineinfunken" - CHRISTOPH WALTZ Über sein Verhältnis zu Tarantino / Mit "Django Unchained" auf Preisjagd
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Feuilleton
Datum: 16.01.2013
Wörter: 505
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING