"Deutsch-französisches Verhältnis ist keine Liebesbeziehung" - POLITIK Alfred Grosser, intellektueller Wegbereiter des Élysée-Vertrages, zur aktuellen Stimmungslage zwischen Frankreich und Deutschland

Main-Taunus-Kurier vom 16.01.2013 / Thema des Tages

Alfred Grosser ist einer der bekanntesten Spezialisten für deutsch-französische Fragen. Der 87-jährige Politikwissenschaftler mit jüdischen Wurzeln emigrierte 1933 mit seiner Familie von Frankfurt nach Frankreich. Er war einer der intellektuellen Wegbereiter des Élysée-Vertrags. Herr Grosser, sind die Feierlichkeiten zum 50. Jahrestag der Unterzeichnung des Élysée-Vertrags ein "Fest der Heuchelei", wie "Le Monde" schreibt? Geheuchelt wurde vor 50 Jahren, am 22. Januar 1963, denn de Gaulle wollte mit dem Vertrag Deutschland aus dem Machtbereich der USA herausholen. Danach wurde er durch Zusatzerklärungen ergänzt und umgestaltet. Aber heute kann nicht von Heuchelei die Rede sein. Der Vertrag hat zu einer immer größeren ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Politiker, Europapolitik, Außenpolitik mit Land, Wirtschaftspolitik
Beitrag: "Deutsch-französisches Verhältnis ist keine Liebesbeziehung" - POLITIK Alfred Grosser, intellektueller Wegbereiter des Élysée-Vertrages, zur aktuellen Stimmungslage zwischen Frankreich und Deutschland
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Thema des Tages
Datum: 16.01.2013
Wörter: 407
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING