Noch viel zu tun beim Schallschutz

Märkische Allgemeine vom 23.01.2020 / Luckenwalder Rundschau

Rund 26 000 Häuser und Wohnungen liegen im Schutzbereich des künftigen Hauptstadtflughafens und können so Maßnahmen im Rahmen des Schallschutzprogramms bei der Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg (FBB) beantragen. Bald 22 000 von ihnen haben das bereits getan. Schaut man sich allerdings an, wie es mit der baulichen Realisierung dieser Möglichkeiten in der Flughafenregion aussieht, sind die Zahlen deutlich ernüchternder. " Weniger als 30 Prozent der Antragsteller haben bisher Maßnahmen umgesetzt. Das ist zu wenig" , sagt Ralf Wagner, Leiter des Schallschutzprogramms. Ende 2019 waren insgesamt 6782 Maßnahmen im Tagschutzgebiet komplett umgesetzt, eine bauliche Teilumsetzung dokumentierte die FBB bei 1101 Objekten. Beim ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Flugzeug, Bauen und Wohnen, Umweltbelastung, Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
Beitrag: Noch viel zu tun beim Schallschutz
Quelle: Märkische Allgemeine Online-Archiv
Ressort: Luckenwalder Rundschau
Datum: 23.01.2020
Wörter: 637
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Märkische Verlags- und Druck-Gesellschaft mbH Potsdam

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING