Pressearchiv > Märkische Allgemeine > 26.09.2016 > Am Kanal wird es für die Gläubigen zu eng...
Logo Märkische Allgemeine

Am Kanal wird es für die Gläubigen zu eng

Märkische Allgemeine vom 26.09.2016 / Potsdam

Zum Tag der offenen Moschee am 3. Oktober wird natürlich auch die einzige Moschee Brandenburgs, die Al Farouk Moschee Am Kanal 61 in Potsdam, ihre Türen öffnen. Repräsentativ dürfte der Gebetsraum für das muslimische Leben in der Landeshauptstadt aber nicht mehr sein. Besonders aufgrund der Flüchtlingskrise sucht der Verein der Muslime in Potsdam schon seit Monaten fieberhaft nach größeren Räumen. Bisher habe man noch nichts gefunden, sagt der Erste Vorsitzender des Vereins und Imam Kamal Mohamad Abdallah. Dabei sei die Situation beim Freitagsgebet Am Kanal 61 inzwischen ziemlich beengt. "Wir nutzen jede Lücke, auch die Vorräume und die Straße", sagt ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Am Kanal wird es für die Gläubigen zu eng erschienen in Märkische Allgemeine am 26.09.2016, Länge 411 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,14 €

Metainformationen

Beitrag: Am Kanal wird es für die Gläubigen zu eng
Quelle: Märkische Allgemeine Online-Archiv
Ressort: Potsdam
Datum: 26.09.2016
Wörter: 411
Preis: 2,14 €
Schlagwörter: Verein , Städtebau , Ausländer , Stadt
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Märkische Verlags- und Druck-Gesellschaft mbH Potsdam