Strom von drei Sonnen-Dächern Arbeitsgruppe und Bürgermeister wollen die Energiewende in Bestensee einleiten

Märkische Allgemeine vom 08.03.2013 / Königs Wusterhausen

Von Frank Pechhold BESTENSEE Die Energiewende soll in Bestensee eingeleitet werden. Nun liegen erste Empfehlungen der Arbeitsgruppe "Energie" vor. Auf dieser Grundlage verstärkt Bürgermeister Klaus-Dieter Quasdorf seine Bemühungen um die Nutzung alternativ erzeugten Stroms in der Gemeinde. "Wir denken hauptsächlich an Solarenergie", erläutert Quasdorf sein Konzept. Photovoltaik-Anlagen könnten zunächst auf den Dächern von drei kommunalen Gebäuden installiert werden. Im Gespräch sind Landkost-Arena, Grundschule und Hort. Allerdings soll der abgezapfte, preisgünstige Sonnenstrom nicht in das öffentliche Netz eingespeist, sondern gespeichert und in diesen drei Objekten direkt verbraucht werden. "Nur das macht aus meiner Sicht wirklich Sinn", so Quasdorf. Wobei es diese ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Strom von drei Sonnen-Dächern Arbeitsgruppe und Bürgermeister wollen die Energiewende in Bestensee einleiten
Quelle: Märkische Allgemeine Online-Archiv
Ressort: Königs Wusterhausen
Datum: 08.03.2013
Wörter: 285
Preis: 2,14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Märkische Verlags- und Druck-Gesellschaft mbH Potsdam

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING