Arm dran Der Speckgürtel wird fetter, doch nicht alle Menschen bekommen davon etwas ab

Märkische Allgemeine vom 08.03.2013 / Königs Wusterhausen

Von Liane Stephan KÖNIGS WUSTERHAUSEN Die Arbeitslosigkeit ist so gering wie lange nicht. Die Wirtschaft im Speckgürtel von Berlin floriert. Doch Armut ist trotzdem in der Region nicht vom Tisch. Montags und mittwochs kann man sie sogar in der "Tafel" in der Scheederstraße in Königs Wusterhausen sehen. An den beiden Öffnungstagen bilden sich stets Schlangen. "Und sie werden länger", stellt Tafel-Mitarbeiterin Andrea Schmidt fest. "Montags machen wir um 13 Uhr auf. Die ersten stehen schon um halb zwölf da." In zwei Stunden kaufen mehr als 70 bedürftige Menschen in dieser sozialen Einrichtung billig ein. Weil nicht genug Ware da ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Arm dran Der Speckgürtel wird fetter, doch nicht alle Menschen bekommen davon etwas ab
Quelle: Märkische Allgemeine Online-Archiv
Ressort: Königs Wusterhausen
Datum: 08.03.2013
Wörter: 428
Preis: 2,14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Märkische Verlags- und Druck-Gesellschaft mbH Potsdam

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING