Nach drei Bränden in Hohenprießnitz und Eilenburg: Wie ist der Stand?

Leipziger Volkszeitung vom 24.08.2019 / Eilenburg - Bad Düben

Die Feuerwehren sind in diesem trockenen Sommer oft gefordert. Allein bei den Eilenburger Kameraden überschritt die Zahl der Einsätze bereits Ende Juli die 200er-Marke. Die Brände sind dank der schnellen Kameraden in der Regel in kurzer Zeit gelöscht. Die Folgen aber bleiben weit länger zu spüren. Wir haben bei drei Bränden nachgefragt, was weiter passiert ist. Hohenprießnitz: Schäden sind beseitigt In der Nacht zum 11. Dezember hat am Schloss in Hohenprießnitz ein Nebengebäude gebrannt. Rund 40 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren waren vor Ort. Feuerwehr Brand am Schloss Hohenprießnitz: Bereits in der Nacht zum 11. Dezember hatte am Schloss Hohenprießnitz ein Nebengebäude gebrannt, w ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Brandschutz, Kriminalität, Immobilienmarkt, Wohnungsgenossenschaft, Eilenburg eG (WGE eG)
Beitrag: Nach drei Bränden in Hohenprießnitz und Eilenburg: Wie ist der Stand?
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Eilenburg - Bad Düben
Datum: 24.08.2019
Wörter: 599
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING