Leipziger Neuseenland-Erde fürs heimische Blumenbeet

Leipziger Volkszeitung vom 23.08.2019 / Landkreis Leipzig

Brandis Künftig soll das Grün in Mitteldeutschland noch üppiger sprießen. Im neuen Brandiser Erdenwerk rollen dafür Blumenerde und Rindenmulch mit dem Logo des Leipziger Neuseenlandes vom Band. " Ausgangspunkt ist Kompost aus Grün- und Gartenabfällen, der ausschließlich aus der Region stammt" , erläuterte Detlef Schmidt, Geschäftsführer der Mitteldeutsche Erdenwerk (MEW) GmbH, am Dienstag zum offiziellen Produktionsstart im Brandiser Gewerbegebiet. " Die Stoffe für die Neuseenland-Erden kommen aus unseren drei Kompostieranlagen für Grünschnitt rund um Leipzig" , sagte Schmidt, zugleich einer von drei Geschäftsführern der maßgeblich beteiligten Firma LAV aus Markranstädt. Bereits seit mehreren Jahren betreibt das Landwirtschaftliche Verarbeitungszentrum (LAV) in ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Betriebswirtschaft, Sachsen
Beitrag: Leipziger Neuseenland-Erde fürs heimische Blumenbeet
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Landkreis Leipzig
Datum: 23.08.2019
Wörter: 507
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING