Acht Jahrhunderte Kunst in drei Gebäuden

Leipziger Volkszeitung vom 23.08.2019 / Kultur

Es begann mit vier Gemälden, die engagierte Bürger 1846 der Stadt schenkten: " Cromwell am Sarge Karls I." von Paul Delaroche, " Freiheit oder Tod" von Jean-Baptiste Regnault sowie " Landleute bei der Mittagsruhe" und " Ausruhende Älpler" von Hermann Kauffmann d. Ä. Die Gemälde bildeten den Grundstock für die Sammlung und werden bis heute als " Stammbilder der Galerie" bezeichnet. 150 Jahre später gehört die Hamburger Kunsthalle zu den bedeutendsten und größten Kunstmuseen Deutschlands und ist eines der wenigen Häuser, in denen Kunst vom Mittelalter bis in die Gegenwart gezeigt wird. " Das Gründungsmanifest der Museen im 19. J ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Kulturpolitik, Museum, Künstler, Bauen und Wohnen
Beitrag: Acht Jahrhunderte Kunst in drei Gebäuden
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Kultur
Datum: 23.08.2019
Wörter: 486
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING