Nach Messerattacken: Sachsen will härter durchgreifen

Leipziger Volkszeitung vom 07.08.2019 / Titelseite

Tödliche Messerattacke in Dresden, schwerste Stichverletzungen bei Auseinandersetzungen in Leipzig - der Freistaat Sachsen will jetzt bei solchen Angriffen härter durchgreifen. " Die Straftaten mit Messern oder anderen Stichwaffen haben zugenommen. Der Anstieg ist bereits seit 2008 zu registrieren, wobei die meisten Fälle im Jahr 2016 verzeichnet wurden. Deshalb müssen wir schnell und auch entschlossen reagieren" , macht Sachsens Justizminister Sebastian Gemkow (CDU) gegenüber der LVZ klar. Sachsenweit wurden im vergangenen Jahr 3704 Straftaten unter Verwendung einer Waffe begangen. Das waren knapp 300 Fälle weniger als 2017 und etwa so viele wie 2014. Die meisten solcher Angriffe fanden in Leipzig ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Innere Sicherheit, Kriminalität, Sachsen, Ost-Deutschland
Beitrag: Nach Messerattacken: Sachsen will härter durchgreifen
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Titelseite
Datum: 07.08.2019
Wörter: 480
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING