Von Saalschlachten und Arbeit beim Bauern

Leipziger Volkszeitung vom 05.08.2019 / Heimatgeschichte

Helmut Günsel (94) hat viel erlebt. Der heutige Oschatzer hielt wesentliche Momente davon in seinen Memoiren fest. Ein Buch voller Verlust, Krieg, Gefangenschaft und dem Versuch, wieder den normalen Alltag zu meistern. Nie wollte er in den Krieg mit eintreten und für ihn war die Zeit der Gefangenschaft eine Zeit der minimalen Wiedergutmachung. In dieser Serie folgen Auszüge. Teil 2: Schule und Nazi-Zeit. Ab dem Jahr 1933 wurde staatspolitischer Unterricht eingeführt und das hatte natürlich auf uns Auswirkungen. Mit zehn Jahren konnte oder sollte man dem Jungvolk beitreten - eine Organisation der Hitlerjugend. Hitlerbilder sollten in jeder Wohnung hängen. Mein ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Extremismus, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Von Saalschlachten und Arbeit beim Bauern
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Heimatgeschichte
Datum: 05.08.2019
Wörter: 700
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING