Kreuzung dicht - Liebertwolkwitzer haben Déjà-vu-Erlebnis

Leipziger Volkszeitung vom 05.08.2019 / LEIPZIG

Vor reichlich einem Jahr hatten Tiefbauarbeiten an der zentralen Liebertwolkwitzer Kreuzung Muldentalstraße/Kirchstraße/Bornaer Straße schon einmal mächtig Staub aufgewirbelt. Was Ortsvorsteher und Anrainer damals mächtig ärgerte, waren die mangelhafte Informationspolitik der Stadtverwaltung und die Umleitungsbeschilderung. In diesem Sommer scheint sich das Szenario zu wiederholen. Schon seit Mitte Juli geht es an der Kreuzung Muldentalstraße/Störmthaler Straße am südlichen Rand von " Wolks" um das Auswechseln von Schmutz- und Trinkwasserleitungen. Ab dem heutigen Montag werden in diesem Bereich außerdem noch die beiden Bushaltestellen " Störmthaler Straße" barrierefrei ausgebaut. Gleichzeitig erfolge ein behindertengerechter Umbau der dortigen Ampelanlage, teilte das Verkehrs- und Tiefbauamt jetzt mit. I ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Straßenplanung, Stadtverkehr, Berlin
Beitrag: Kreuzung dicht - Liebertwolkwitzer haben Déjà-vu-Erlebnis
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: LEIPZIG
Datum: 05.08.2019
Wörter: 444
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING