Deutschlands Regel Nummer eins

Leipziger Volkszeitung vom 18.05.2019 / JOURNAL

Heute lächeln Politiker immer, wenn sie Kameras vor sich haben. Es ist ein Automatismus, sie haben das trainiert. Immer selbstsicher wirken, immer Zuversicht ausstrahlen. Konrad Adenauer dagegen trat bei der ersten Sitzung des Parlamentarischen Rates mit ernstem Blick ans Rednerpult, nachdenklich, zerfurcht, alles andere als breitbeinig. Es war noch eine völlig andere Zeit, damals in Bonn. Adenauer sollte an diesem Morgen die erste Sitzung des Gremiums leiten, als dessen frisch gewählter Präsident. Im Museum Ludwig, zwischen ausgestopften Giraffen und allerlei Tierskeletten aus aller Welt, waren 61 Männer und vier Frauen zusammengekommen, entsandt von den Parlamenten der westdeutschen Bundesländer. Sie sollten ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Kriminalität und Recht, Verfassung, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Deutschlands Regel Nummer eins
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: JOURNAL
Datum: 18.05.2019
Wörter: 1104
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING