Prozess um die " Judensau" an der Stadtkirche in Wittenberg

Leipziger Volkszeitung vom 05.04.2019 / Sachsen und Mitteldeutschland

" Es ist eine Judensau, und die wird es immer bleiben!" Mit diesen scharfen Worten reagierte Rechtsanwalt Hubertus Benecke am Landgericht Dessau-Roßlau auf die nach seiner Ansicht verharmlosende Umschreibung eines mittelalterlichen Reliefs an der Wittenberger Stadtkirche durch Pfarrer Johannes Block, der in der gestrigen Verhandlung lediglich von einer " Schmähplastik" gesprochen hatte. Stein des Anstoßes in dem Rechtsstreit ist eine Sandsteinskulptur in vier Metern Höhe an der zum Unesco-Weltkulturerbe gehörenden Wittenberger Stadtkirche. Sie stellt eine Sau dar, an deren Zitzen sich Menschen laben, die Juden darstellen sollen. Ein Rabbiner blickt dem Tier unter den Schwanz und in den After. D ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Kriminalität und Recht, Kirche und Religion
Beitrag: Prozess um die " Judensau" an der Stadtkirche in Wittenberg
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Sachsen und Mitteldeutschland
Datum: 05.04.2019
Wörter: 619
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING