AfD-Kandidatin scheitert auch im dritten Anlauf

Leipziger Volkszeitung vom 05.04.2019 / POLITIK

Die AfD-Abgeordnete Mariana Harder-Kühnel ist auch im dritten Anlauf nicht zur Vizepräsidentin des Bundestages gewählt worden. Die 44-Jährige bekam am Donnerstag in geheimer Abstimmung nur 199 Jastimmen. 423 Abgeordnete votierten gegen sie, 43 enthielten sich. Entgegen der Gepflogenheiten des Parlaments ist damit die größte Oppositionspartei weiterhin nicht im Präsidium des Bundestages vertreten. Zu Beginn der Wahlperiode hatten Union, SPD, FDP, Grüne und Linkspartei bereits den AfD-Kandidaten Albrecht Glaser in drei Wahlgängen durchfallen lassen. In den vergangenen Tagen war die Wahl Harder-Kühnels auf den Vizeposten durchaus für möglich erachtet worden. " Das hält der Bundestag aus" , hatte FDP-Fraktionschef Christian Lindner ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Wahlkampf, Parlament, Politiker, Partei
Beitrag: AfD-Kandidatin scheitert auch im dritten Anlauf
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: POLITIK
Datum: 05.04.2019
Wörter: 474
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING