Regionalliga-Eklat: Chemnitz kritisiert CFC-Beileidsbekundung für Neonazi

Leipziger Volkszeitung vom 11.03.2019 / Titelseite

Die Sachsen-Metropole Chemnitz kommt nicht zur Ruhe. Gut sechs Monate nach dem Mord am Deutschkubaner Daniel H. und den darauf folgenden ausländerfeindlichen Protesten in der Stadt, die weit über Sachsen hinaus für Aufsehen sorgten, steht jetzt der Fußball-Regionalligist Chemnitzer FC am Pranger. Grund ist die umstrittene Beileidsbekundung am Sonnabend für einen gestorbenen Fan, der als Mitbegründer einer ehemaligen rechtsextremen Organisation galt. Der Drittliga-Absteiger zog erste personelle Konsequenzen und versuchte gestern in einer Reihe von Pressemitteilungen die Ereignisse vom Sonnabend aufzuarbeiten und weiteren Schaden vom Verein abzuwenden. Doch die Diskussionen um das, was am Sonnabend vor dem Regionalliga-Spiel des Tabellenführers daheim ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Fußball, Extremismus, Sparkasse Chemnitz, Mitteldeutscher Rundfunk (MDR), Leipzig
Beitrag: Regionalliga-Eklat: Chemnitz kritisiert CFC-Beileidsbekundung für Neonazi
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Titelseite
Datum: 11.03.2019
Wörter: 483
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING