Leipzigs verschwundene Gebäude

Leipziger Volkszeitung vom 19.02.2019 / LEIPZIG

Leipzig Der Buchtitel mag leicht irritieren. " Wie Leipzigs Innenstadt verschwunden ist" , nennt Stadtführer Sebastian Ringel sein im frisch gegründeten Verlag, der Edition Überland, erschienenes Buch. Was er meint: Der Anteil historischer Gebäude ist in Leipzig im Vergleich zu anderen Großstädten zwar recht hoch. Doch viele Bauten, die das Zentrum einst prägten, sind längst verschwunden. Das will Ringel nicht beklagen, wie er im Vorwort schreibt. Ihm geht es vielmehr um die Gründe, warum die Häuser verschwunden sind. Deshalb widmet er sich 150 Bauten aus 150 Jahren. Dabei wählt er das Jahr 1860, in dem das Peterstor abgerissen wurde, als ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Architektur, Städtebau, Buchkritik, Bücher
Beitrag: Leipzigs verschwundene Gebäude
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: LEIPZIG
Datum: 19.02.2019
Wörter: 428
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING