Gewissenlos: Wie ein Schweißer aus Zeitz zum gesuchten IS-Kämpfer wurde

Leipziger Volkszeitung vom 19.02.2019 / Sachsen und Mitteldeutschland

Der Irrweg des Martin L. aus Zeitz fand am 31. Januar in Ostsyrien ein Ende. Soldaten der Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) trieben den 28-Jährigen beim Sturm auf die einstigen Dischihadisten-Hochburg Deir Essor in die Enge. Mehrere Medien berichteten übereinstimmend, dass sich der Sachsen-Anhalter zusammen mit seinen beiden Frauen Leonora und Sabina den kurdischen Kämpfern ergeben habe. Ein Erfolg für die SDF, denn der im Kriegsgebiet nur als Abu Yasir al-Almani bekannte Mann galt als einer der am meisten gesuchten IS-Kämpfer überhaupt. Kein anderer Deutsche war im Terrorregime offenbar so,weit in die Führungsebene aufgestiegen, wie der Zeitzer. Als Mitglied der ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Extremismus, Mitteldeutsche Braunkohlengesellschaft mbH, Syrien
Beitrag: Gewissenlos: Wie ein Schweißer aus Zeitz zum gesuchten IS-Kämpfer wurde
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Sachsen und Mitteldeutschland
Datum: 19.02.2019
Wörter: 665
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING