Skandal als Geschäftsmodell

Leipziger Volkszeitung vom 05.02.2019 / Kultur

Takis Würgers neues Buch wird als " ganz große Geschichte von der Liebe" beworben. Dabei ist es eher ein Protokoll pubertärer Projektionen männlicher Sehnsüchte. Mann liebt Frau in Himmelblau. Doch der Autor will mehr bieten als Szenen sexueller Erweckung, er ringt um Tiefe und Bedeutsamkeit - und verlegt das Geschehen dazu in düstere Nazizeiten, so dass sein Held an verbotenen Früchten naschen kann: Frühlings Erwachen zwischen Bomben und Deportationen, Champagner und Austern im Kriegselend, Sex mit einer Jüdin, die noch dazu andere Juden an die Gestapo verrät. Würger verleiht dem Ganzen die Aura des Authentischen, indem er das Leben der ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Buchkritik, Schriftsteller, Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG, München, Würger, Takis (Journalist)
Beitrag: Skandal als Geschäftsmodell
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Kultur
Datum: 05.02.2019
Wörter: 992
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING