" Zu verschenken" : Hohe Geldbußen für Hausrat auf Straße möglich

Leipziger Volkszeitung vom 05.02.2019 / LEIPZIG

Leipzig Kisten mit Kleidung, gebrauchte Möbel, alte Bücher, ausgediente Matratzen und aussortiertes Kinderspielzeug: In Leipzigs Straßen werden Sperrmüll-Jäger immer wieder fündig. Häufig hängt ein Zettel an den abgelegten Dingen, auf dem " zu verschenken" steht. Doch so einfach ist das nicht: Ohne Erlaubnis ist das Ablegen von Gegenständen auf der Straße eine Ordnungswidrigkeit. Sie werde mit einer Geldbuße von bis zu 500 Euro geahndet, teilte das Verkehrs- und Tiefbauamt der Stadt Leipzig auf LVZ-Nachfrage mit. Denn die Entsorgung illegaler Abfälle kommt die Stadt teuer zu stehen: 2017 lagen die Kosten bei etwa 240 000 Euro, sagt Susanne Zohl, Sprecherin der ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Bauen und Wohnen, Spende, Bekleidung und Mode, Stadt
Beitrag: " Zu verschenken" : Hohe Geldbußen für Hausrat auf Straße möglich
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: LEIPZIG
Datum: 05.02.2019
Wörter: 407
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING