" Die Westler waren doch alle nur naiv"

Leipziger Volkszeitung vom 05.02.2019 / Kultur

Seit 40 Jahren lebt der Schriftsteller und Maler Günter Kunert (89) nach seiner Ausreise aus der DDR im 78-Seelen-Ort Kaisborstel bei Itzehoe in einer ehemaligen Schule. Neben Lyrik schrieb er Kurzgeschichten, Essays, autobiographische Aufzeichnungen, Aphorismen, Glossen und Satiren, Märchen und ScienceFiction, Hörspiele, Reden, Reiseskizzen, Drehbücher, Kinderbücher und Romane. Seinen DDR-Roman " Die zweite Frau" von 1976 hat er vor drei Jahren zufällig im Keller wiedergefunden. Jetzt ist er erschienen. In Ihrem Buch " Die zweite Frau" geht es um Stasi, Mangelwirtschaft, Sex und Alkohol. Das wäre doch nie gedruckt worden in der DDR. Das war mir natürlich klar. Aber ich ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Kriminalität und Recht, Medien, Buchkritik, Schriftsteller
Beitrag: " Die Westler waren doch alle nur naiv"
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Kultur
Datum: 05.02.2019
Wörter: 851
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING