Schläge gegen das Vergessen

Leipziger Volkszeitung vom 26.01.2019 / Blickpunkt

Der dicke Brief aus Köln im DIN-A4-Format kommt wie immer am Monatsende. Michael Friedrichs-Friedlaender trägt ihn in seine Werkstatt und legt ihn auf seinen Pausentisch. Dann greift er sich seinen Tabak, ein Blättchen Papier, dreht sich eine Zigarette und zündet sie an. Vorsichtig öffnet er den Briefumschlag. Darin stecken sie, viele, viele Seiten Papier. Darauf stehen Familiennamen wie Friedmann, Brune, Luicke, Stoffel, Brauckmann, Cohn, Wassermann oder Menne. Hunderte Namen. Und Orte: Theresienstadt, Heilanstalt Weilmünster, Majdanek, Heilanstalt Hadamar, Auschwitz, Minsk, Mauthausen, Belzek, Sachsenhausen. Und Schicksale: deportiert, gefoltert, Zwangsarbeit, Flucht in den Tod, überlebt, ermordet. Friedrichs-Friedlaender nimmt einen tiefen Zug durch seine ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Kriminalität, Kultur, Demnig, Gunter, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Schläge gegen das Vergessen
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Blickpunkt
Datum: 26.01.2019
Wörter: 1269
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING