Wut und Empörung schlugen um in Gewalt

Leipziger Volkszeitung vom 16.01.2019 / LEIPZIG

Karl Liebknecht wurde bei einem Fluchtversuch erschossen, meldeten am 16. Januar 1919 deutsche Tageszeitungen, darunter auch die Leipziger Volkszeitung. Diese Version hatten die Täter, Mitglieder der von der sozialdemokratischen Regierung legitimierten Garde-Kavallerie-Schützen-Division, unmittelbar nach ihrer Tat in den späten Abendstunden des 15. Januar verbreitet. Am 15. Januar waren in einer Wohnung in Berlin Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg von einer im Stadtbezirk Wilmersdorf agierenden Bürgerwehr festgesetzt und den hasserfüllten Militärs übergeben worden. Die Gefangenen wurden in das Hauptquartier im Hotel Eden gebracht und verhört. Der das Kommando führende Offizier beschloss, sie zu ermorden. Der Mordplan wurde auf dem Weg zum ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Kriminalität, Innenpolitik und Staat, Liebknecht, Wilhelm, Liebknecht, Karl
Beitrag: Wut und Empörung schlugen um in Gewalt
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: LEIPZIG
Datum: 16.01.2019
Wörter: 514
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING