Sachsen will junge Lehrer mit 1000 Euro Zulage aufs Land locken

Leipziger Volkszeitung vom 16.01.2019 / Sachsen und Mitteldeutschland

Dresden Um mehr junge Lehrer aufs Land zu bekommen, führt der Freistaat Sachsen ab 1. August 2019 eine Sonderzulage ein: Wer sich verpflichtet, nach dem Referendariat für fünf Jahre an einer staatlichen oder freien Schule in einer sogenannten Bedarfsregion zu arbeiten, erhält während der letzten Ausbildungsphase monatlich gut 1000 Euro brutto zusätzlich - das sind insgesamt knapp 20 000 Euro extra. Eine weitere Voraussetzung ist, dass dieses Referendariat ebenfalls in einer ländlichen Region absolviert wird. Bestbezahlte Anwärter " Damit soll es uns besser als bisher gelingen, Lehrernachwuchs an Bedarfsregionen zu binden" , erklärt Kultusminister Christian Piwarz (CDU), " wer den Anwärterzuschlag ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Schule, Sachsen, Ost-Deutschland
Beitrag: Sachsen will junge Lehrer mit 1000 Euro Zulage aufs Land locken
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Sachsen und Mitteldeutschland
Datum: 16.01.2019
Wörter: 579
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING