Überbleibsel des alten Stadtgrabens

Leipziger Volkszeitung vom 16.01.2019 / LEIPZIG

Dass ein idyllischer Ort wie dieser einmal in Verruf geraten könnte, hätten sich die Leipziger Ende des 18. Jahrhunderts wohl nicht träumen lassen. Und doch ist der Schwanenteich mit der ihn umgebenden Grünanlage zwischen Goethestraße und Georgiring seit dem Ende der DDR fast ausschließlich in negativen Schlagzeilen aufgetaucht. Dabei gäbe es über das Areal nördlich von Augustusplatz und Oper so viel mehr zu erzählen als Geschichten von Drogengeschäften, weiß Stadtkenner Henner Kotte: " Beim Schwanenteich handelt es sich um einen letzten Rest des ehemaligen Stadtgrabens." Den Wassergraben vor den Stadtmauern, die mit der Entwicklung der Waffentechnik im 18. Jahrhundert ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Städtebau, Kultur, Freizeit, Stadt
Beitrag: Überbleibsel des alten Stadtgrabens
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: LEIPZIG
Datum: 16.01.2019
Wörter: 642
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING