Leipzigs erster Fußballprofi

Leipziger Volkszeitung vom 04.01.2019 / Sport

Camillo Ugi war weitgehend in Vergessenheit geraten. Erst die Umbenennung des Markkleeberger Zentralsportparks holte 2006 den ersten Leipziger Rekordnationalspieler wieder aus historischen Tiefen. Der gebürtige Leipziger brachte es auf 15 Länderspiele, was bis zum Ersten Weltkrieg deutscher Rekord war. Dem umtriebigen Fußballer, der bis zu seinem Tod 1970 in Markkleeberg wohnte, wurde jetzt ein biografisches Buch gewidmet, das ihn im Untertitel Weltklasse bescheinigt. Ugis jüngste Tochter Heidi Lehnert und der Sporthistoriker Detlev Schröter schildern auf der Grundlage von Ugis eigenen Aufzeichnungen, Briefen von ihm und an ihn sowie vielen weiteren Quellen das bunte Sport- und Berufsleben des Menschen Camillo Ugi. ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Buchkritik, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Leipzigs erster Fußballprofi
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Sport
Datum: 04.01.2019
Wörter: 459
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING