Sachsen: Kosten für Integration 2016 gestiegen

Leipziger Volkszeitung vom 27.12.2017 / Sachsen und Mitteldeutschland

Während die Zahl der Flüchtlinge, die nach Sachsen kommen, seit Ende 2015 stark rückläufig ist, haben sich die Ausgaben für Aufnahme und Integration deutlich erhöht. 2016 betrugen diese nach Angaben des Innenministeriums in Dresden 831,5 Millionen Euro. 2015 waren es 457 Millionen Euro und das Jahr davor 106,9 Millionen Euro. Dabei handelt es sich um Ausgaben für Registrierung, Unterbringung, Verpflegung und Versorgung sowie der direkten Betreuung und der Integration von Schutzsuchenden (Flüchtlingen und Asylbewerbern). Nicht enthalten sind Leistungen nach Asylbewerbergesetz beziehungsweise Sozialgesetzbuch. Den Anstieg der Ausgaben im Jahr 2016 erklärt das Ministerium damit, "dass insbesondere Integrationsmaßnahmen für die ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Asyl, Ausländer, Sachsen, Ost-Deutschland
Beitrag: Sachsen: Kosten für Integration 2016 gestiegen
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Sachsen und Mitteldeutschland
Datum: 27.12.2017
Wörter: 315
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING