Im Eishauch des Kremls

Leipziger Volkszeitung vom 27.12.2017 / POLITIK

Wladimir Putin führt Russland seit 18 Jahren, nun steuert er auf weitere sechs Jahre als Präsident im Kreml zu. Die Wahl am 18. März ist Formsache: Putin kann gar nicht verlieren. Das liegt an seiner ungebrochen hohen Popularität in der Bevölkerung, und für den Rest sorgt die politische Steuerkunst des Kremls. Seinen vermutlich aussichtsreichen Widersacher, Oppositionsführer Alexej Nawalny, hat er jedenfalls am Montag kaltstellen lassen. Die zentrale russische Wahlkommission schloss ihn offiziell von der Kandidatur für die Präsidentschaftswahl aus. Hunderte Anhänger Nawalnys hatten erst am Sonntag die Einreichung seiner Nominierung vorbereitet und den Kreml gedrängt, seine Kandidatur zuzulassen. Wegen einer ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Wahlkampf, Staatsoberhaupt, Innenpolitik, Putin, Wladimir
Beitrag: Im Eishauch des Kremls
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: POLITIK
Datum: 27.12.2017
Wörter: 388
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING