Felssturz in Österreich schließt 150 Menschen ein

Leipziger Volkszeitung vom 27.12.2017 / Aus aller Welt

Ein gewaltiger Felssturz hat in Österreich ein Tal praktisch von der Außenwelt abgeschnitten. Etwa 150 Menschen konnten ihre Weiler nicht verlassen. Aus der Luft war an der Unglücksstelle in der Gemeinde Vals knapp 40 Kilometer südlich von Innsbruck ein riesiger schwarzer Schutt- und Geröllkegel zu sehen, der am Heiligabend eine steile Felswand heruntergedonnert war. Das Geschiebe ging unweit einiger Häuser nieder. Einige Familien entgingen nur knapp einer Katastrophe, wie der Ministerpräsident von Tirol, Günther Platter, am Montag bei einem Besuch im Vals sagte: "Wir dürfen von einem Weihnachtswunder sprechen: Kurz vor dem Unglück sind etliche Kinder mit ihren Eltern am ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Katastrophe, Energie und Rohstoff, Umweltbelastung, Österreich
Beitrag: Felssturz in Österreich schließt 150 Menschen ein
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Aus aller Welt
Datum: 27.12.2017
Wörter: 358
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING