Einzelkinder: Kaum anders als die anderen

Leipziger Volkszeitung vom 01.12.2017 / FAMILIE

Sie können schlechter teilen, wollen immer ihren Kopf durchsetzen und bekommen jeden Wunsch erfüllt - so lauten einige der gängigen Vorurteile gegenüber Kindern, die ohne Geschwister aufwachsen. "Es ist erstaunlich, wie lange sich diese negativen Beschreibungen über Einzelkinder gehalten haben, auch wenn sie zum Glück langsam verblassen", sagt Professor Hartmut Kasten, Entwicklungspsychologe und Familienforscher aus Unterschleißheim. Denn: Betrachtet man die Statistik, müssten sich in Kindergärten und Schulen lauter kleine verwöhnte Egoisten tummeln. Jedes vierte Kind in Deutschland wächst laut Angaben des Statistischen Bundesamts für Statistik ohne Geschwister auf. In Städten mit über 500 000 Einwohnern liegt der Anteil sogar bei ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Wissenschaft-Psychologie, Kind, Familie, Arbeit und Sozialstaat
Beitrag: Einzelkinder: Kaum anders als die anderen
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: FAMILIE
Datum: 01.12.2017
Wörter: 717
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING