Rheinländer will Saale-Unstrut-Weine stärken

Leipziger Volkszeitung vom 30.11.2017 / Sachsen und Mitteldeutschland

Sachsen-Anhalts Landesweingut Kloster Pforta in Bad Kösen (Burgenlandkreis) wechselt den Standort. "Ein paar Kilometer östlich, auf dem historischen Gelände von Schulpforte, dort wo ab dem Jahr 1137 Zisterziensermönche bereits Wein herstellten, entsteht bis 2021 ein moderner Neubau", berichtet Ge- schäftsführer Fritz Schumann. Am derzeitigen Platz sei eine wirtschaftliche Weiterentwicklung nicht möglich. Auch der Schutz vor Hochwasser sei ein Grund für den Umzug. Im Frühsommer 2013 war das Terrain einschließlich Weinkeller von der Saale komplett überflutet worden. Aber auch die logistische Anbindung des Betriebes in der Lage "Saalhäuser" sei wegen der schmalen Zufahrtsstraße problematisch, so Schumann. Der mit Umzug und Neubau ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Bauen und Wohnen, Standort, Landesweingut Kloster Pforta GmbH, Wein & Weinbrand
Beitrag: Rheinländer will Saale-Unstrut-Weine stärken
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Sachsen und Mitteldeutschland
Datum: 30.11.2017
Wörter: 394
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING