Aids tötet immer noch

Leipziger Volkszeitung vom 30.11.2017 / POLITIK

Am 1. Dezember ist Welt-Aids-Tag. Brauchen wir den noch? Schließlich gehen die Zahlen von HIV-Neuinfektionen und Aids-Todesfällen weltweit zurück. Die Maßnahmen zur Bekämpfung der Epidemie zahlen sich aus. Und doch ist es ein Trugschluss zu glauben, die Aids-Gefahr sei gebannt. Vor allem in Afrika, südlich der Sahara, bleiben HIV und Aids eine tödliche Gefahr. Für Mädchen und Frauen in dieser Region ist Aids immer noch die zweithäufigste Todesursache. Alle zwei Minuten infiziert sich ein Mädchen oder eine junge Frau mit HIV. Kein Grund zur Entwarnung also. Um die Aids-Epidemie in den Griff zu bekommen, müssen Neuinfektionen verhindert werden. Dazu braucht ...
blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Menschenrechte, Agrarwirtschaft und Ernährung, Frau, Krankheit
Beitrag: Aids tötet immer noch
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: POLITIK
Datum: 30.11.2017
Wörter: 225
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING