Vom "Schatz im Silbersee" bis zum "Mann, der Old Shatterhand war"

Leipziger Volkszeitung vom 29.11.2017 / LEIPZIG

"Der Mann, der Old Shatterhand war" schlug 1988 auf dem DDR-Buchmarkt wie eine Bombe ein. Binnen Tagen war die erste Auflage der Karl-May-Biografie (Verlag der Nation) verkauft. Die DDR hatte sich lange Zeit ganz schwer getan mit dem Sachsen Karl May, der noch heute mit etwa 100 Millionen verkauften Exemplaren weltweit zu den erfolgreichsten Autoren deutscher Sprache gehört. Seine Bücher waren nicht direkt verboten, sie wurden aber auch nicht neu verlegt, aus Bibliotheken ausgesondert, vom Zoll beschlagnahmt. Erst Anfang der 1980er-Jahre begann man zaghaft mit einer Neuedition im Verlag Neues Leben, und der Leipziger Schriftsteller Erich Loest (1926 - 2013) ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Buchkritik, Bücher, Schriftsteller, May, Karl
Beitrag: Vom "Schatz im Silbersee" bis zum "Mann, der Old Shatterhand war"
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: LEIPZIG
Datum: 29.11.2017
Wörter: 569
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING