Teilverkauf geplatzt: IMO Leipzig droht jetzt die Abwicklung

Leipziger Volkszeitung vom 29.11.2017 / LEIPZIG

Überraschende Kehrtwende bei IMO Leipzig: Der geplante Ausverkauf an Hoffmeier Industriemontage aus Hamm ist geplatzt. Das bestätigte der Betriebsrat der LVZ. Nach zähen Verhandlungen ist der Investor abgesprungen. Die Aussichten für den insolventen Stahlbaumontagebetrieb werden dadurch aber nicht besser: Weil es keine Aufträge mehr gibt, wird er wohl abgewickelt. Von Hoffmeier selbst und vom Insolvenzverwalter gab es gestern keine Stellungnahme. Beide ließen Anfragen der LVZ unbeantwortet. Viel übrig geblieben wäre von IMO ohnehin nicht: Denn Hoffmeier war nach LVZ-Informationen nur an den Monteuren und Maschinen interessiert, wollte IMO selbst und den Standort in Paunsdorf dann schließen. Die Monteure wollte er ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Konkurs, Arbeit und Sozialstaat, IMO Leipzig GmbH
Beitrag: Teilverkauf geplatzt: IMO Leipzig droht jetzt die Abwicklung
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: LEIPZIG
Datum: 29.11.2017
Wörter: 717
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING