In den Straßen von Neukölln

Leipziger Volkszeitung vom 28.11.2017 / MEDIEN

Läden, Kioske, Bäckereien und Brautmodeläden tragen arabische Schriftzeichen, man trifft sich zum Chai vorm Falafelladen oder braust mit dem tiefergelegten BMW die Sonnenallee entlang: Berlin-Neukölln ist fest in arabischer Hand. Und ja - es gibt dort auch kriminelle Banden, libanesische Clans, in deren Lebenswelt die Miniserie "4 Blocks" von Regisseur Marvin Kren durchaus realitätsnah eintaucht. Im Mittelpunkt stehen Clanoberhaupt Ali "Toni" Hamady (großartig: Kida Khodr Ramadan) und sein deutscher, etwas zwielichtiger Freund Vince (Frederik Lau). Ramadan verkörpert dabei den Typus des guten Gangsters, der darauf hofft, eines Tages nicht mehr auf Einnahmen aus dem Drogengeschäft angewiesen zu sein. Sein Rollenname ...
blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Fernsehkritik, Mafia, Berlin
Beitrag: In den Straßen von Neukölln
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: MEDIEN
Datum: 28.11.2017
Wörter: 208
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING