Chinas Geld spaltet Europa

Leipziger Volkszeitung vom 27.11.2017 / Titelseite

Chinas Zeitungsleser machen jetzt Bekanntschaft mit fernen, verheißungsvollen Ländern. Die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtet, dass Luómaniya (Rumänien) zuletzt wirtschaftlich um wundersame 8,6 Prozent wuchs, gefolgt von Latuowéiya (Lettland) und Bolán (Polen). Die Zahlen sind weit übertrieben, aber egal: Osteuropa ist laut Xinhua die dynamischste Region des Kontinents und deshalb unbedingt einen Besuch wert. Heute trifft Chinas Ministerpräsident Li Keqiang in Budapest 16 osteuropäische Regierungschefs, um über Handel und Investitionen zu sprechen. Der offizielle Titel dieses Formats lautet "16+1". In Chinas Diplomatenkreisen kursiert allerdings eine andere Rechnung. Sie lautet: 1+16. Internationale Zusammenkünfte sind meist eine gute Sache. Es ist zu ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Außenhandel mit Land, Außenwirtschaftspolitik, Außenpolitik mit Land, Wirtschaftspolitik
Beitrag: Chinas Geld spaltet Europa
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Titelseite
Datum: 27.11.2017
Wörter: 360
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING