Neues Agra-Konzept: Bis 2030 bleibt alles, wie es ist

Leipziger Volkszeitung vom 15.11.2017 / LEIPZIG

Für das Agra-Areal in Dölitz gibt es ein neues Konzept: Langfristig wird das Veranstaltungsreal als "städtebauliche Reservefläche" gesehen. Was heißt: Nach 2030 könnten dort eine Schule, Kitas sowie Wohnungen entstehen. Bis dahin fließt aber noch viel Wasser die Mühlpleiße entlang. "Der Status quo wird bis zum Auslaufen der bestehenden Mietverträge bis 2030 beibehalten", schlagen Wirtschaftsbürgermeister Uwe Albrecht (CDU) und Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau (parteilos) dem Stadtrat in ihrem mittelfristigen Entwicklungskonzept vor, der darüber wahrscheinlich auf seiner Dezember-Tagung befinden muss. Die Ausgangslage: Die Agra gehört Leipzig und Markkleeberg. Die Messestadt ist für das östlich des Erholungsparks gelegene Ausstellungsgelände in Dölitz mit Freiflächen ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Städtebau, Immobilienmarkt, Berlin
Beitrag: Neues Agra-Konzept: Bis 2030 bleibt alles, wie es ist
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: LEIPZIG
Datum: 15.11.2017
Wörter: 515
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING