Mund voll, Kassen leer

Leipziger Volkszeitung vom 15.11.2017 / Sachsen und Mitteldeutschland

Man soll Feste feiern - und feste feiern! Sagt der Volksmund. Die EKD eröffnete vor zehn Jahren die große Reformationsfete mit dem Bibelvers: "Am Anfang war das Wort". Das letzte Wort gehört nun leider den Kritikern und ihrem Spottverslein: "Mund voll, Kassen leer." Dass das Fest zu Ehren Luthers und der Reformation manchem lieb und anderen viel zu teuer wurde, kann man den Organisatoren nur bedingt vorwerfen. Bei der Planung war die Terrorgefahr in Deutschland noch nicht so dominant, kostspielige Sicherheitsauflagen so noch nicht absehbar. Dennoch: Dass die Besucherzahlen derart deutlich hinter den Erwartungen zurückblieben, ist nicht allein mit der ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Brauchtum, Sprache
Beitrag: Mund voll, Kassen leer
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Sachsen und Mitteldeutschland
Datum: 15.11.2017
Wörter: 321
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING