Wenn Warten keine Option ist - Medizinstudium in Tschechien

Leipziger Volkszeitung vom 16.10.2017 / Sachsen und Mitteldeutschland

Um Arzt zu werden, braucht es eine gute Abiturnote - vor allem aber eine ganze Menge Durchhaltevermögen. Zu wenige Studienplätze sorgen für lange Wartezeiten, nicht selten über viele Jahre. Wer das nicht akzeptieren kann und will, muss wohl oder übel nach Alternativen suchen. Christoph Schneider aus Waldheim (Landkreis Mittelsachsen) tat das auch. Das Abitur in der Tasche, ein Jahr Zivildienst in einem Krankenhaus abgeleistet, bewarb sich der heute 29-Jährige 2009 für ein Studium in Humanmedizin. Er entschied sich damals vorrangig für die Universitäten in Leipzig und Halle, wollte gern in der Nähe seiner Heimat, von Familie und Freunden bleiben. "Ich ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Medizin, Studium, Arbeit und Sozialstaat, Ärzte & Chirurgen
Beitrag: Wenn Warten keine Option ist - Medizinstudium in Tschechien
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Sachsen und Mitteldeutschland
Datum: 16.10.2017
Wörter: 655
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING