Andrang auf Medizinstudium in Sachsen

Leipziger Volkszeitung vom 16.10.2017 / Sachsen und Mitteldeutschland

3853 Männer und Frauen haben sich zum Wintersemester 2017/18 an den Universitäten in Leipzig und Dresden beworben. Sie alle haben ein Ziel: Arzt werden. Die bittere Realität sind lediglich 225 Studienplätze in Leipzig, 321 in Dresden. Nicht mal 15 Prozent der Bewerber bekamen einen Studienplatz. Bundesweit sieht die Lage ähnlich aus. Wer in Deutschland Medizin studieren will, muss sich bei der Stiftung für Hochschulzulassung (SfH) in Dortmund bewerben, die für die bundesweite Vergabe der Studienplätze zuständig ist. Dafür gibt es ein sogenanntes Quotensystem. Rund ein Fünftel geht an diejenigen mit den besten Abiturnoten. Ein weiteres Fünftel kommt auf die Warteliste, f ...
blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Medizin, Hochschulpolitik, Studentenzahl, Verfassung
Beitrag: Andrang auf Medizinstudium in Sachsen
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Sachsen und Mitteldeutschland
Datum: 16.10.2017
Wörter: 242
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING