Ein "Weiter so" darf es nicht geben

Leipziger Volkszeitung vom 26.09.2017 / Blickpunkt

Herr Bouffier, braucht die CDU nach dem zweitschlechtesten Bundestagswahlergebnis der Geschichte ein Erneuerungssignal? Nein. Aber ein "Weiter so" geht auch nicht. Wir haben den Auftrag zur Regierungsbildung, aber wir haben auch die meisten Wähler verloren. Deshalb müssen wir uns die Zeit nehmen, um die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen. Wir werden unsere Grundzüge der Politik nicht verändern. Die Menschen brauchen aber Sicherheit für die zukünftige Entwicklung. Kein "Weiter so" heißt: gründliche Fehleranalyse und keine schnelle Regierungshektik? Darin sind wir uns alle einig. Im Osten haben bis zu 40 Prozent der Wähler sich für den radikalen Rand - links und rechts ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Wahlkampf, Koalition, Wahlergebnis, Innenpolitik
Beitrag: Ein "Weiter so" darf es nicht geben
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Blickpunkt
Datum: 26.09.2017
Wörter: 338
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING