Die CSU will die rechte Flanke schließen

Leipziger Volkszeitung vom 26.09.2017 / Blickpunkt

Die Katerstimmung war Horst Seehofer am Montagnachmittag deutlich anzumerken. Als der CSU-Chef mit einiger Verspätung vor die Presse trat, hatte er eine mehrstündige Debatte mit der Parteiführung über das Wahldebakel hinter sich - aus der er mit der Erkenntnis kam, die Partei befinde sich in einer "historischen Situation." "Wir sagen den Wählerinnen und Wählern: Wir haben verstanden," sagte der Parteichef mit Blick auf die Bayernwahl im Herbst 2018. Mehr als zehn Prozentpunkte hat die CSU in Bayern bei der Bundestagswahl verloren und kommt nun lediglich noch auf 38,8 Prozent. Die AfD holte im Land von Franz Josef ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Wahlkampf, Koalition, Bevölkerung und Ausländer, Politiker
Beitrag: Die CSU will die rechte Flanke schließen
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Blickpunkt
Datum: 26.09.2017
Wörter: 350
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING