Kleiner, als die Polizei erlaubt

Leipziger Volkszeitung vom 22.09.2017 / Titelseite

Der 32-Jährige wollte Polizist werden. Der Arzt bescheinigte ihm beste Gesundheit, und auch ansonsten bestünden "keine Bedenken bezüglich der Tauglichkeit". Und trotzdem wurde der Bewerber abgelehnt: Begründung - zum Polizisten fehlen ihm entscheidende 1,5 Zentimeter. Eine vom Bundesland Nordrhein-Westfalen geforderte Mindestgröße von 1,68 Meter konnte der 1,66 große Essener bei aller Anstrengung nicht vorweisen. Was ihn besonders empörte: Noch sieben Jahre zuvor hatte der Polizeivollzugsdienst kleinere Bewerber eingestellt. Und auch die Tatsache, dass Frauen nur 1,63 Meter groß sein müssten, zeige, dass männliche Bewerber seiner Länge Polizeiaufgaben einwandfrei ausführen könnten. Kleiner Mann, was nun? Er klagte ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Polizei, Personalrekrutierung, Bewerbung, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Kleiner, als die Polizei erlaubt
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Titelseite
Datum: 22.09.2017
Wörter: 298
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING