Ein Sparplan für den Nachwuchs

Leipziger Volkszeitung vom 22.09.2017 / Menschen und Märkte

Schüleraustausch, Führerschein oder die erste Einrichtung fürs WG-Zimmer - mit den Kindern wachsen auch ihre Wünsche. Eltern kann das schnell vor finanzielle Herausforderungen stellen. Daher lohnt es, schon früh regelmäßig Geld beiseitezulegen. Denn egal, ob Großeltern, Paten oder die Eltern selbst: Je länger der Anlagezeitraum, desto größer ist die Chance, ein kleines Vermögen aufzubauen. Wer im ersten Jahr nach der Geburt mit dem Sparen beginnt, hat bis zum Schulende in der Regel 16 bis 18 Jahre Zeit. Am besten ist es dabei, Anleger gehen strategisch mit Sparplänen vor. Vier Tipps: Ziele festlegen "Die Zielsetzung spielt eine große Rolle", sagt Niels Nauhauser. S ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Investmentfonds, Sparen, Kapitalmarkt, Anlagetipp-allgemein
Beitrag: Ein Sparplan für den Nachwuchs
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Menschen und Märkte
Datum: 22.09.2017
Wörter: 636
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING