be-bi und uu-aah

Leipziger Volkszeitung vom 22.09.2017 / FAMILIE

Es gibt, sagt meine Frau, große Mengen von Studien über den Spracherwerb bei Zwillingen. Diese würden später anfangen zu sprechen, weil sie sich untereinander in ihrer eigenen Sprache verständigen. Was da nicht drinsteht: Der Spracherwerb verzögert sich weiter, weil irgendwann die ganze Familie auf diese Geheimsprache umschwenkt. Das ist so ein bisschen wie Kiezdeutsch. Benutzt noch irgendjemand die umständliche Wendung: "Ich stehe am Thomas-Mann-Platz", wenn doch "Ich bin Thomas Mann" viel kürzer, wenn auch nicht unbedingt klarer ist. Wenn Sie, geneigter Leser, einmal mit mir ins Gespräch kommen sollten, wundern Sie sich also nicht, wenn in meiner Antwort Begriffe enthalten ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Sprache, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: be-bi und uu-aah
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: FAMILIE
Datum: 22.09.2017
Wörter: 276
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING