Solarworld arbeitet sich auf den Weltmarkt zurück

Leipziger Volkszeitung vom 18.09.2017 / Sachsen und Mitteldeutschland

Arnstadt Nach dem Neustart des einstigen Vorzeige-Unternehmens laufen die Bänder bei Solarworld auf Hochtouren. Dank der großen Einsatzbereitschaft der verbliebenen Mitarbeiter sei die Pro duktion nach zwei Wochen wieder angelaufen, sagt Solarworld-Sprecher Milan Nitzschker. Momentan produziere das Unternehmen 70 000 Solarzellen und 1000 Module am Tag. Die Fertigung soll rasch weiter hochgefahren werden. Die einstige Aktiengesellschaft hatte im Mai Insolvenz angemeldet. Im August hatten die Gläubiger einem Sanierungsplan, der den Weiterbetrieb in einer verkleinerten, gleichnamigen GmbH vorsieht, grünes Licht gegeben. Während die alte Solarworld von der Zelle bis zur Photovoltaik-Anlage alle Produktionsstufen selbst durchführte, beschränkt sich die neue GmbH auf die ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Produktion, Rationalisierung und Sanierung, Arbeitsplatzabbau, Alternative Energie-Sonnenenergie
Beitrag: Solarworld arbeitet sich auf den Weltmarkt zurück
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Sachsen und Mitteldeutschland
Datum: 18.09.2017
Wörter: 353
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING