Londons Monster aus dem Untergrund

Leipziger Volkszeitung vom 18.09.2017 / Aus aller Welt

Das Monster stinkt. Ungeheuerlich. Und es ist riesig: Unglaubliche 230 Meter misst der Koloss und wiegt 130 Tonnen. Die Ingenieure von Water Thames, dem in London für die Wasserversorgung zuständigen Unternehmen, haben diesem Giganten kurzerhand den "Krieg" erklärt. Es handelt sich um einen riesigen Berg aus vornehmlich hartem Kochfett, Öl, Windeln, Kondomen und Wischtüchern, der einen Abwasserkanal im Stadtteil Whitechapel in der britischen Hauptstadt verstopft. Neben martialischer Sprache kommen acht Arbeiter zum Einsatz, die voraussichtlich drei Wochen lang dieses massive Ding mit Hochdruckgeräten auflösen und dann mithilfe von Schläuchen in Tanker absaugen werden, um den Müll im Anschluss sachgemäß entsorgen ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Energie und Rohstoff, Umwelt, Abfallwirtschaft, Großbritannien
Beitrag: Londons Monster aus dem Untergrund
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Aus aller Welt
Datum: 18.09.2017
Wörter: 488
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING