Chemie siegt in letzter Sekunde

Leipziger Volkszeitung vom 18.09.2017 / Sport

Puh, das war knapp: Buchstäblich in letzter Sekunde traf der eingewechselte Phillipp Wendt zum 2:1 für Regionalliga-Neuling Chemie Leipzig im Spiel gegen Schlusslicht FSV Luckenwalde, bei dem "Star" Daniel Becker wegen Grippe fehlte. Die Erleichterung über den Sieg war im grün-weißen Lager riesig, nicht nur Chemies Co-Trainer Hans-Jürgen Weiß sprang wie ein Flummi durch die Kante, das Durchatmen von Chefcoach Dietmar Demuth glich dem eines Pottwals und die folgende akustische "Huldigungs-Choreographie" der Fans erinnerte an beste Leutzscher Zeiten. Chemie besaß die erste Torchance bereits in der vierten Minute, doch Sebastian Hey schoss nach Eckball weit drüber. Er war in ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Industrie, Fußball, Chemieforschung, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Chemie siegt in letzter Sekunde
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Sport
Datum: 18.09.2017
Wörter: 449
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING