Kino-Abenteurer an magischen Orten

Leipziger Volkszeitung vom 05.09.2017 / _Szene_ Leipzig

Er ist ein Sonderling im Neuen Deutschen Kino, das in den 60er Jahren gegen Opas Gemütlichkeit auf der bundesdeutschen Leinwand rebellierte. Er blieb eine Rarität des deutschen Films. Seine Kamera stellte Werner Herzog immer gern an Plätzen auf, die fremd, exotisch, feindlich waren. So zog er Anfang der 80er in den Urwald von Peru und drehte, nach dem Abbruch des ersten Anlaufs mit Jason Robards und Mick Jagger, mit Klaus Kinski in der Titelrolle sein Meisterstück:"Fitzcarraldo", die irrwitzige Geschichte eines Abenteurers, der im Urwald ein Opernhaus bauen will. Von den Schwierigkeiten hat Herzog im Tagebuch "Eroberung des Nutzlosen" erzählt, d ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Medien, Filmkritik, Herzog, Werner, Filmproduktion & Fernsehproduktion
Beitrag: Kino-Abenteurer an magischen Orten
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: _Szene_ Leipzig
Datum: 05.09.2017
Wörter: 497
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING